Montag, 28. November 2016

Menschliche Wärme in kalten Zeiten



Nicht nur die aktuellen Temperaturen, sondern auch die zunehmende soziale Kälte und die Gleichgültigkeit der Passanten, machen das Leben auf der Straße für die Obdachlosen immer schwieriger. 

© Agnes Forsthuber
Mit unserer Aktion haben wir nicht nur heiße Getränke, Nahrung und Kleidung,  sondern vor allem menschlichen Wärme zu den Obdachlosen gebracht. Das ganze Jahr über wurden von einigen Frauen liebevoll warme Schals und Socken für die Obdachlosen gestrickt. Die Kinder haben für unsere Aktion Kekse gebacken, in kleine Tütchen gepackt und mit Geschenkband versehen.  Diese kleinen Zeichen menschlicher Wärme und Anteilnahme wurden von den Obdachlosen 
besonders geschätzt und gerne angenommen. 



Bei der Ausgabe von heißen Getränken und Suppe kamen wir miteinander ins Gespräch und haben so einige Lebensgeschichten und Schicksale näher kennenlernen dürfen.  Ein junger Elektriker der dringend neue Arbeit sucht setzt sich für andere Obdachlose ein und half uns bei der Verteilung der Spenden.  Ein Ehepaar erzählte uns durch Krankheit und Schulden die Wohnung verloren zu haben und wir trafen junge Frauen die vor häuslicher Gewalt auf die Straße geflohen sind.

Es gibt so viele Gründe für Obdachlosigkeit, wie es Obdachlose gibt. An diesem Nachmittag konnten wir zumindest ein paar von Ihnen zuhören und sie mit dem Nötigsten versorgen.     
          
© Agnes Forsthuber
© Agnes Forsthuber
Abschluss unserer Aktion trafen wir auf Julia von der Initiative „Mobile Bullysuppenküche“. Julia und ihr Team erhielten von uns ein paar übriggebliebene Kleidungsstücke um sie in Altona zu verteilen, es wurden Fotos von uns gemacht und Julia versprach unsere Aktion auf Ihrer Facebookseite mit zu erwähnen.

Montag, 7. November 2016

Live To Rescue: Hilfe für die Straßenhunde in Ladakh

Wir wollen heute ein sehr außergewöhnliches Tierschutzprojekt in Ladakh/Indien vorstellen:
Das Live To Rescue Stray Animals Care and Management Center. Es ist ein Projekt der ladakhischen YDA-Initiative zusammen mit Live To Love und einzig in seiner Art im Himalaya-Raum.

© Agnes Forsthuber 

Live To Rescue nimmt verletzte und kranke Straßenhunde sowie auch andere Tiere liebevoll auf, die sonst getötet würden. Hier werden sie behandelt, geimpft, sterilisiert, gepflegt und nach Möglichkeit auch an Familien aus der Region in ein Zuhause vermittelt, die die Hunde dann adoptieren können. Aufgebaut und getragen von einer außergewöhnlichen spirituellen Perspektive, ist dort unter der Leitung von S.E. Drukpa Thuksey Rinpoche ein in der Himalaya Region einzigartiger Ort für vernachlässigte Tiere geschaffen worden.

© Agnes Forsthuber
Vor Kurzem hatten einige Mitglieder unseres Live To Love Teams die Möglichkeit, diesen besonderen Ort zu besuchen, in dem bereits 500 Tiere, darunter auch Kühe, Ziegen oder Hühner ein Zuhause gefunden haben.

© Agnes Forsthuber
Ein Transporter steht rund um die Uhr bereit, um betroffene Tiere abzuholen und sie in die Obhut von ehrenamtlichen Mitarbeitern zu geben. Die Hunde werden auf dem Gelände in unterschiedlichen Arealen untergebracht: eher aggressive Tiere sind von den behinderten und den Kranken getrennt. Es wird beruhigende Musik gespielt, was sich sehr positiv auf das Zusammenleben der Tiere auswirkt.

Immer wieder müssen verletzte Tiere jedoch sofort operiert werden. Hierfür muss jedes Mal ein Tierarzt im mehrere Kilometer entfernten Leh aufgesucht werden. Auf dem Gelände von Live To Rescue gibt es bereits ein fertiggestelltes Klinik-Gebäude, das hierfür vorgesehen ist. Es mangelt jedoch an der nötigen Ausrüstung und Einrichtung. Mehrere Behandlungsliegen, Operationsgegenstände und medizinisches Versorgungsmaterial im Wert von rund 15.000 Euro sind erforderlich, um die Klinik zu zum Leben zu erwecken.

© Agnes Forsthuber 
So werden dringend folgende Dinge benötigt:

• OP Tisch 1 x € 3.000
• Behandlungstische 2 x € 1.500
• OP Instrumentensets 50 x € 55
• OP Abdecktücher 20 x € 40
• Naht-Sets 200 x € 10
• Wundversorgungssets 200 x € 7
• Dental Instrumentensets 50 x € 25
• Zahnzangen und Maulsperren 25 x € 30

Hierfür bitten wir um Deine Mithilfe !
Einfach den Spendenbutton oben rechts auf dieser Seite anklicken und mit der Spende helfen viele Tiere zu retten damit sie eine liebevolle Zukunft erhalten können. Der ladakhische Winter naht, dieser ist sehr kalt und es werden viele Neuzugänge erwartet. Jeder Beitrag ist wertvoll und kommt Live To Rescue zugute !

© Agnes Forsthuber